A c h o r h o f

Herzlich willkommen auf unserer Website!

Ich werde erneut um sie werben,
sie in die Wüste führen
und zu ihrem Herzen sprechen …
Das Tal Achor wird ihr
zur Pforte der Hoffnung!
Hosea 2, 16-17
 


Erfolgsgeschichte

Der Achorverein ist arm, aber charmant. Mehrere Projekte konnten mithilfe von Förder- und Spendengeldern verwirklicht werden. Durch das Engagement  begeisterter Menschen wurde der in Märkisch Wilmersdorf gelegene Hof zu einem lebendigen Ort der Begegnung und immer wieder öffnen sich neue Bereiche, auf deren Entfaltung und Entwicklung wir hoffen.  

 

Gottesdienste

Hauptsächlich der Bereitschaft unseres Pfarrers Hubert Colling haben wir es zu verdanken, dass wir im Abstand von zwei bis drei Wochen Gottesdienste feiern können. Auch die Möglichkeit zur Eucharistischen Anbetung ist in der kleinen Kapelle im Haupthaus gegeben. Umrahmt werden die Gottesdienste von geselligem Beisammensein und mitunter themenbezogenen Gesprächen.   

Fundraising

Regenwasser-Recycling

Die Besucher störte zunehmend eine noch offene Grube, in die das Regenwasser des Haupthauses floss.                                                

Instandsetzung

Mit unseren nunmehr erschöpften Mitteln konnten wir einige Gebäude des denkmalgeschützten Vierseithofes in Stand setzen, unterstützt durch EU-Gelder zur Förderung der Infrastruktur im ländlichen Raum. So entstand aus dem ehemaligen Pferdestalltrakt ein multifunktionaler Wohnkomplex. 

Umgebung

Märkisch Wilmersdorf gehört zur Gemeinde Thyrow und ist ein Ortsteil der Stadt Trebbin im Landkreis Teltow-Fläming, Brandenburg. Nicht nur die Strecken des Flaeming-Skate locken Touristen in das Gebiet Teltow-Fläming, sondern auch zahlreiche Seen, Sehenswürdigkeiten und Wanderwege durch die bezaubernde Landschaft. Eindrücke aus der näheren Umgebung finden Sie hier:


Tor zur Hoffnung - Raum für Stille

Aktuelle Projekte

Schulen

 Seit einiger Zeit nutzen Schulen den Achorhof als außerschulischen Lernort. 

 Flüchtlinge

 Im Vorfeld der angekündigten Ankunft von Flüchtlingen in unserer Region... 

Gregorianik 

Der gregorianische Gesang ist aus den Gottesdiensten im Haus der Stille nicht mehr wegzudenken. 

 Gartenarbeit

Kräuterbeete wie im Landschaftsgarten Dr. Fraenkel soll es demnächst auch bei uns geben. Wir fangen jetzt an.

Dafür brauchen wir Pflanzenspenden und Helfer ab Samstag, dem 4.08.18:

Bohnenkraut bzw. kriechenden Thymian,

Strauchthymian, Wiesenthymian bzw. Quendel, Oregano oder Majoran, Kamille, Huflattich, Schnittlauch,

Petersilie, Liebstöckel, Fenchel  usw.