Fundraising

Scheune 25

Das Bonifatiuswerk unterstützt uns mit Hilfe des EBO auch bei der Sanierung der Scheune, für die eine nach DIN errechnete Summe von 280.500 € notwendig ist, allerdings ist da die Subventionierung an die Erbringung eines Eigenkapitals geknüpft, das sich auf 47.000 € beläuft. Erst wenn wir in der Lage sind, diese Summe über Spenden und Fundraising anzusparen, werden wir in den Genuss kommen, die Scheune für vielfältige Zwecke nutzen zu können. Die Sanierung wird in Etappen verlaufen, sodass wir immer wieder erreichbare Ziele vor Augen haben.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, der Sicherung und dem Ausbau der Scheune 25 Schritt für Schritt näher zu kommen!

Regenwasser-Recycling

Die Besucher störte zunehmend eine noch offene Grube, in die das Regenwasser des Haupthauses floss. Nachdem Pfarrer Colling fast hineingefallen wäre, als sein Stuhl rückwärts in aufgeweichte Erde sank, gewann das Finden einer Lösung für das Jahr 2016 an Dringlichkeit, insbesondere angesichts des Interesses verschiedener Gruppen an der Nutzung des Innenhofes. Das Regenwasser sollte auf fachgerechte Weise so abfließen, dass einerseits die Gebäude trocken bleiben und andererseits eine Nutzung zur Bewässerung des Gartengeländes möglich werden konnte. Dazu versenkten wir in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Bauorden, Flüchtlingen und Schülern der Liebfrauenschule einen 3000-Liter-Tank in der Erde.

Die Kosten von 4996.80 € für die Fertigstellung des Regenwasserspeichers inklusive aller nötigen Materialien und eingebauter Pumpe wurden von Fachkräften berechnet und geprüft. Dank zahlreicher Spenden konnte das Projekt verwirklicht werden.